Mittwoch, 23. März 2011

Alien - Die Wiedergeburt (Alien 4)

Jetzt habe ich mich doch echt nochmal durch Alien 4 durchgequält. Wo die anderen Fortsetzungen noch gut und sinnvoll waren, greift der Teil echt ins Klo. Ja der Film hat seine Actionmomente, der Humor ist auch ok. Aber dennoch... für mich der unnötigste Teil der Alienreihe und man hätte nach Teil 3 besser keine Dollarzeichen in den Augen gehabt und grünes Licht für diese Fortsetzung gegeben.

In Szene gesetzt wurde der Streifen dieses Mal durch Jean-Pierre Jeunet (u. a. Delicatessen, Fabelhafte Welt der Amelie).


Gegenüber Teil 2 und 3 wurde nun in der neuerlichen Fortsetzung die Alienjagd wieder auf ein Raumschiff verlegt. Statt nach ihrem rühmlichen Ende in Teil 3 Ripley endlich ruhen zu lassen, kommt man 200 Jahre später auf die geniale Idee, diese zu klonen. Der Grund für die Klonerei wird damit erklärt, das Ripley noch Alien-DNA (aus Teil 3) in sich trägt und somit ideal zum Gebären einer Königin wäre und man die Aliens weiter bzw noch besser erforschen/nutzen könnte. Naja ok, in meiner Erinnerung ist Ripley verdampft als sich sich in die Flammen/Flüssigstahl geschmissen hat und DNA wäre da auch keine mehr zu finden gewesen, aber ok ... und in "älterer" DNA kann ja keine Alien-DNA enthalten sein... *schulter zuck* Na egal... es kommt wie es kommen muss, die Biester sind doch tatsächlich lernfähig und haben keinen Bock auf Gefangenschaft und Gruppenkuscheln in der Zelle, brechen aus und das Chaos bricht los.

Zusammengefasst:
Story für die Füsse, Darsteller für die Füsse (Ausnahme Weaver und Perlman, aber selbst diese bleiben etwas blass; und Winona Ryder als Android... naja, Android halt, kann man nicht viel falsch machen) da die eigentlich einfach nur nervig sind und man diesen mehr als nur ein Alien an den Hals wünscht, die Effekte teilweise schlechter als in den Vorgängerfilmen und insgesamt eigentlich nur für die Hardcore-Alienfans empfehlbar.

Wo ich mir die Teile 1 - 3 immer wieder gerne ansehe, würde ich diesen Teil am liebsten immer noch vergessen. Naja, betrachte ich den Film als Trashmovie, dann unterhält er noch einigermaßen. Aber der Streifen ist nicht als Trashfilm gedacht gewesen, von daher:

4 von 10 Wiedergeburten, aber auch nur weil man das Alien mal in voller Pracht sehen und geniessen kann

PS:
Ein fünfter Teil ist nach dem Ende von Teil 4 eigentlich ausgeschlossen, aber das hatte ich schon bei dem Ende von Teil 3 gedacht ^^ Ich bin nun eher gespannt, was Ridley Scott auf die Reihe bekommt mit den beiden Prequels die vor ALIEN spielen sollen (im Moment wird daran aber wegen den üblichen Querelen nicht gearbeitet, der Cast steht auch noch nicht fest).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen