Samstag, 28. November 2009

Wenn das die Mayas wüssten!

2012

Wenn jemand Scheisse turmhoch stapelt, dann kann er nur eines im Sinn haben:
sie wieder umzuschmeissen!

Dergleichen ist unlängst geschehen im Jüngsten Gericht mit fadem Beigeschmack von Roland - Genozid - Emmerich: zwanzich-zwölf!

Da wir Deutschen ja den im Gencode verankerten Drang haben Filmen einen Untertitel zu geben, verleihe ich diesem Kleinod der hochproduzierten Trash-Movies den wohlverdienten Beinamen:

EPIC FAIL RETURNS

Donnerstag, 20. August 2009

Sonnenfinsternis

Sommer. Ferienzeit. Irgendwo im Süden Frankreichs.

Fünf langjährige Freunde in den Dreissigern treffen sich auf ein paar entspannte Tage, um gemeinsam eine totale Sonnenfinsternis zu erleben. Im Ferienhaus prallen die unterschiedlichen Charaktere aufeinander. Der schwule Hubert ist ewiger Single und Spaßvogel der Gruppe; Dominique ein unbeherrschter, grüblerischerKünstler; Jean-Pierre befindet sich in den Fängen einer ausgewachsenen Midlife-Crisis und Isabella ist Mutter zweier Töchter, die von ihrem Mann Dominique betrogen wird. Dass Dominique ihre Konkurrentin Helena eingeladen hat und Jean-Pierre seine gerade mal neunzehnjährige Internetbekanntschaft Jan mitbringt, lässt die Hoffnung auf Entspannung im Urlaub vollends verpuffen.


Dienstag, 4. August 2009

Sterben für Anfänger - Death at a funeral

Pietät, Würde, Besinnlichkeit, Vergebung... es gibt eine Menge Dinge, die man sich für eine gelungene Beerdigung wünschen kann, um respektvoll von einem geliebten Menschen Abschied nehmen zu können. Daniel (Matthew Macfayden; Death Proof) wird keines dieser Dinge gegönnt. Sein Vater ist verstorben. Und mit einem bösen Omen beginnt dieser hundsmieserable Tag schon in aller Herrgottsfrühe. Die unglaublich dämliche Bestattungsfirma liefert den Sarg... mit dem falschen Toten darin. Also Kommando zurück und den richtigen Leichnam besorgt. Und als ob seine Nerven nicht schon blank genug liegen würden, quält ihn seine Frau mit dem Kauf eines Hauses, der unbedingt noch am selben Tag in die Wege geleitet werden muss. Doch damit hat es sich für Daniel nicht erledigt. Auch die Verwandtschaft wird in voller Versammlung dem Toten seine Aufwartung machen.


Dienstag, 10. März 2009

Watchmen

In einer feuchtkalten Oktobernacht des Jahres 1985 wird der maskierte Verbrecherschreck und amerikanische Nationalheld Edward Blake, auch bekannt als der Comedian, in seiner Wohnung umgebracht. Da seit 1977 per Erlass der Regierung alle Superheldenaktivitäten verboten wurden, war die Chance groß, dass niemand von Belang von diesem Vorfall Notiz nehmen würde. Wäre da nicht Rorschach, der sich immer noch dem Erlass widersetzt und weiterhin auf Verbrecherjagd ist. Geht etwa ein Maskenmörder um? Rorschach beschließt seine alten Kollegen zu informieren und stellt Ermittlungen an, die ihn an dunkle Orte führen wird.

"Und alle Huren und Politiker werden aufschauen und rufen: Rettet uns! ... und ich
werde flüstern.... NEIN!"


Donnerstag, 12. Februar 2009

Reverse engeneering

Der seltsame Fall des Benjamin Button

Geburt, Kindheit, Erwachsenenalter, Greisendasein, Tod - klingt eigentlich logisch und nachvollziehbar. Für Benjamin Button (Brad Pitt) jedoch steht der Lebenszyklus Kopf. Am Ende des ersten Weltkrieg wird er als alter Mann geboren. Mit allen dazugehörigen Gebrechen wie Arthritis, Altersflecken, Grauem Star und Taubheit bietet er einen elenden Anblick. Dass seine Mutter im Kindbett stirbt, versetzt seinen Vater in solche Wut, dass er die vermeintliche Missgeburt vor einem Altersheim aussetzt.

Freitag, 6. Februar 2009

The Spirit

Egal wie man die Qualität der aktuellen Comicverwurstungen wie Batman, Spiderman, Superman, IronMan ode Hulk im Einzelnen bewerten mag, einen schönen Nebeneffekt hat deren erfolgreiches Einspielergebnis an den Kinokassen: auch "kleinere" bzw. hierzulande unbekanntere Comicreihen oder Graphic Novels erhalten ebenfalls eine Chance verfilmt zu werden. Oft schlummern die Perlen nämlich in der Schublade der vergessenen Geschichten. Klar, dass dabei auch Schrott wie "Daredevil" oder "Ultra Violet" heraus kommt, aber hin und wieder wieder hat man dann auch eine Filmperle vor Augen. So bspw. geschehen bei "SinCity", "Hellboy" oder "300".

Um eines vorweg zu nehmen: "The Spirit" passt in keine der beiden Kategorien, sondern irgendwo dazwischen.

Doch worum geht es eigentlich?

Samstag, 17. Januar 2009

Zeiten des Aufruhrs

Was willst Du tun? Nein, nicht jetzt gerade im Moment, sondern was ist Dein sehnlichster Wunsch? Und was würdest Du tun, wenn Du die Möglichkeit bekommst Dir diesen Traum zu verwirklichen? Würdest Du es angehen oder eher zögern?

Vor diesem Problem stehen April und Frank Wheeler. Seit über sieben Jahren verheiratet schlich sich der Alltagstrott in ihr Leben ein. Ihre Lebensträume aus den Augen verloren bzw. ins Reich des Phantastischen verbannt leben sie mit ihren beiden Kindern in einem Vorort Conneticuts. Ihr spießbürgerliches Dasein ödet die beiden dermaßen an, dass sie sich immer häufiger in die Haare kriegen. Frank geht seit einer Weile fremd, weil ihn sein Weib leblos erscheint und er einen Job macht, den er zum Kotzen findet. April verrottet in ihrem Dasein als Hausfrau und Mutter, dabei wollte sie doch Schauspielerin werden. Die Auftritte in mittelklassigen Provinztheatern deprimieren sie nur noch.