Samstag, 16. Juni 2012

"BITTE FRIERT MICH WIEDER EIN!"



Sneak Preview!

Wieder ein mal erhebtest du dein hässliches Haupt.
Darzureichen dies gar scheußliches Mahl -  Von der Pop-Braut.

Madonna erdreistete sich in schlichtester Manier
Zu verknüpfen zwei Geschichten auf dem Papier.
Doch zusammen passen wollten sie kein Stück.
Das merkt selbst ein Blinder auf den ersten Blick.

Zwei Geschichten - zwei Figuren so einfach und banal
Wallis Winthrop und Wallis Simpson, so schlicht und fatal.
Verheiratet waren sie beide - unglücklich bis aufs Mark,
Verscharrt hätt ich sie beide des nächtens im Park.


Die Simpson ins Bett des Prinzen Edwards sich schlich
Wie unerhört in den dreißiger Jahren!
Die Winthrop hingegen muss ungebumst leiden
Später, so nach sieben knappen Dekaden.

Obsession für die olle Simpson ergreift sie sodann.
Auf der Suche nach sich, dem Sinn und dem Fötus,
Versunken in Gedanken an Schicksal und finalen Koitus,
So trifft sie in der Ausstellung der Simpson einen Mann.

Was darauf folgte könnt ihr euch gar sicherlich denken:
Ein Blablablabla Bladios sondergleichen -
In den Äther geblasene Belanglosigkeiten.
Die Wallis übten sich in sinnfreiem Schniefen und Schluchzen
Oh Weh! Oh Klag! Welche Freude und Jauchzen.

Jaja, ich weiss, bin nur ein schnödes Dreibein,
Doch auch mir ist bekannt, wann es ist gut zu Wein´!
Madonna hingegen generiert nur hölzerne Szen´!
Ohne den Faden, den Roten, - Sehn tu ich keen!

Das Schauspiel, das Drehbuch, die Dialoge und das Bild
Sind für mich nun in Zukunft die Reiter vom Ende der Welt.
So fleh ich euch an: leitet sie doch endlich ein!
Die Apokalypse jetzt gleich, ich feier auch rein.

Nur bitte ich drum in aller Demut:
Verschont mich in Zukunft von solch Filmgut.

Madonna, nie wieder Regie, bitte so lass es sein!
Doch dein Ex, der Ritchie, DER macht das fein. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen